26.08.2019, von M.Künzler

50 Stunden Ausnahmezustand - Großübung "Panta Rhei 2019" in Limburg

Die Großübung in Limburg am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg.

Über 500 Einsatzkräfte aus 36 Ortsverbänden übten den Ernstfall.

Nach mehrmonatiger Vorbereitung startete am Freitagnachmittag die Großübung „Panta Rhei 2019“ in Limburg.

Alle Einheiten wurden über einen Sammelplatz zusammengeführt und anschließend auf den zentralen Bereitstellungsplatz verlegt. Hier begann für die Hälfte der Mannschaft direkt die Übung. Für die anderen standen Zeltaufbau und anschließende Nachtruhe von 3! Stunden auf dem Plan. Um drei Uhr in der Nacht ging es für die zweite Schicht los: Herstellung der Einsatzbereitschaft und Abrücken zu den Einsatzstellen. Insgesamt waren fünf Abschnitte im jeweils 12 Stundenschichtbetrieb zu bearbeiten. Personen mussten aus Häusertrümmern gerettet, Notbrücken errichtet, Waldbrände bekämpft, Fährbetrieb auf der Lahn aufgebaut und Stollen zu Verschütteten in einem Steinbruch vorangetrieben werden.

Alle Aufgaben stellten die THW-Einsatzkräfte vor besondere Herausforderungen. Diese konnten nur gemeinsam über die unterschiedlichen Gruppengrenzen hinaus erfolgreich gemeistert werden.

Viele neue Erfahrungen, Spaß und auch Freundschaften waren der Erfolg der Übung. Glückliche und auch müde Gesichter waren am Sonntagnachmittag allerorts anzutreffen.

Vielen Dank an die Organisatoren für die super Übung und an alle Kameraden für die tolle Zusammenarbeit!

Uns allen hat es sehr viel Spaß gemacht. Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei.

Michael Künzler
THW Zugführer
2.TZ OV-Frankfurt

Bildergalerie

Bildergalerie Länderverband


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: