04.06.2016, von Maximilian Becker

Brückenbau für den Hessentag in Herborn

940.000 Besucherinnen und Besucher erfreuten sich in der Zeit vom 20. Mai bis zum 29. Mai an den zahlreichen kulturellen Veranstaltungen des diesjährigen Hessentages in Herborn. Damit die zahlreichen Gäste problemlos anreisen konnten, errichteten die Helferinnen und Helfer des Ortsverbands Frankfurt am Main und Seligenstadt, unter der Leitung der jeweiligen Fachgruppe Wassergefahren am 7. Mai zwei Schwimmbrücken, die das Festgelände mit einem auf der anderen Seite des Flusses Dill liegenden Parkplatzes verbinden.

Jede der etwa 9 Tonnen schweren Brücken weist dabei eine Länge von knapp 28 Metern und eine Breite von 3 Metern auf und ist vollständig befahrbar. Eine besondere Herausforderung stellte es dabei dar, dauerhaft dafür zu sorgen, dass die Brücke trotz wechselnder Strömungsgeschwindigkeiten und Wasserstände des Flusses Dill jederzeit von Fahrzeugen befahrbar war. Um einen reibungslosen Betrieb der Brücken während der gesamten Zeit des Festes zu gewährleisten, stellten die Helferinnen und Helfer des Ortsverbands Dillenburg während des Zeitraums der Festlichkeiten einen Brückendienst der kontinuierlich die Brücke überprüfte.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Hessentages wurden die beiden Brücken schließlich am 4. Juni von den Ortsverbänden Frankfurt am Main und Seligenstadt zurück gebaut und der ursprüngliche Zustand des Flussufers wieder hergestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: