30.11.2016, von Michael Künzler

Einsatzübung des 2. und 3. Technischen Zuges

Vermisste Arbeiter, eingeklemmte Personen und Schwerverletze in Schächten.   Dies war ein Teil der Übungsszenarios mit dem 18 Helfer des 2. und 3. Technischen Zuges am vergangen Mittwoch konfrontiert waren.   Auf dem Übungsgelände in Eschborn fand eine rund dreistündige Übung der beiden Bergungsgruppen statt

Unterstützt wurden sie durch die Fachgruppe Beleuchtung des Ortsverbandes, die für die notwendige Helligkeit an den jeweiligen Einsatzstellen sorgte.

Jede Gruppe hatte insgesamt drei Einsatzaufgaben zu erledigen. Hierbei war nicht nur eine fachgerechte Rettung gefordert, sondern auch die Zusammenarbeit mit anderen Einheiten und die Betreuung der Verunfallten.

Geleitet wurde die Übung durch den Zugtrupp, der dafür sorgte, dass keine Langeweile aufkam und die Aufgaben entsprechend in kurzer Folge verteilt wurden.

Trotz Temperaturen um den Nullpunkt, waren zahlreiche Schweißperlen auf den Gesichtern zu erkennen.

Zum Abschluss wurden bei einem Becher Glühwein oder Punsch die neuen Erkenntnisse diskutiert und anschließend die Heimfahrt angetreten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: