28.08.2020, von J. Rattke

Rettung aus Fahrzeugen

Bei einem Verkehrsunfall arbeiten medizinische und technische Rettung Hand in Hand - hier war es nur eine Übung ohne Rettungsdienst. Aber die Fahrzeuge waren echt!

Am vergangenen Samstag übten die Bergungsgruppen des OV Frankfurt mit dem hydraulischen Rettungssatz, also Schere und Spreizer, Insassen aus Unfall-Autos zu befreien. Ob Sofort-, schnelle oder schonende Rettung orientiert sich dabei am Zustand der Verunfallten. 

Diesmal wurde eine stufenweise "schnelle" Rettung mit Erst- und Versorgungsöffnung, innerem Retter, sowie Abtrennung des Dachs als Rettungsöffnung geübt. Die Gruppe blieb dabei unter der Vorgabe von 30 Minuten und konnte ihren Gruppenführer sicher und achsengerecht mit dem Spineboard aus dem Fahrzeug befreien.

Außerdem übten die Einsatzkräfte verschiedene Techniken mit den knapp 20 kg schweren hydraulischen Werkzeugen und stabilisierten ein auf der Seite liegendes Fahrzeug mit Leiterteilen. Die größte Herausforderung bei diesem Dienst war jedoch die Temperatur von über 30 Grad.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: