27.10.2013, von Alexander Mann/THW

Streckensicherung beim BMW-Frankfurt-Marathon

Das Technische Hilfswerk unterstützt seit über 15 Jahren, mit über 60 seinen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer Jährlich, den Frankfurt-Marathon. Die THW Einsatzkräfte übernehmen am Marathon das Aufstellen, den Umbau während des Laufs und das Abbauen der gesamten Gitter im Bereich Platz der Republik und am Opernplatz.

Wie jedes Jahr, fährt auch ein Fahrzeug vom OV Frankfurt kurz vor dem Start als „Vorauskommando“ zusammen mit einem Streckenverantwortlichen und zwei Helfern die Läuferstrecke ab, um zu schauen ob noch alle Kilometerschilder ordnungsgemäß aufgestellt sind.

Einige Schilder können aus verkehrstechnischen Gründen erst kurz vor dem Start an der Laufstrecke Aufgestellt werden. Danach hießt es wieder, das Polizeiauto mit der Flagge „gelb“ einzuholen, denn das Polizeifahrzeug mit der Flagge „rot“, das die Straßensperrungen einleitet, ist meist nicht weit hinterher.

Auch die THW Helferinnen und Helfer, die für die Absperrmaßnahmen verantwortlich sind, haben einiges zu leisten. Es müssen Hunderte von Absperrgittern und Pylonen aufgestellt werden. Am Platz der Republik (ca. 600 m vom Start/Ziel entfernt) müssen die THW Einsatzkräfte die Absperrung sogar zwei mal (jeweils zum Start und Zieleinlauf sowie für den Mini Marathon) umbauen. An der Alten Oper mussten die THW Kräfte ebenfalls einige Gitter wehrend des Laufes umbauen. An einigen anderen punkten der Strecke geht es wiederum wesentlich ruhiger zu. Dort müssen die THW Kräfte nur die Strassensprung für die Autos durchführen.


Beteilige THW Ortsverbände: THW-Frankfurt und Offenbach

Bilder zum Marathon finden Sie auf unserer Facebook Seite.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: