24.04.2019, von Text: Patrick Pietzsch/THW Bilder: Fabian Berbig/THW

Sturmböen fegen über Frankfurt

Gewitter mit Sturmböen sind am Mittwochabend über Hessen hinweggefegt. Umgestürzte Bäume auf Straßen und abgedeckte Dächer beschäftigten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW an mehr als 80 Einsatzstellen.

Pünktlich zu Beginn des Ausbildungsdienstes der Bergungsgruppen, am Mittwochabend gegen 19 Uhr,
verfinsterte sich der Himmel schlagartig und heftige Sturmböen zogen auf.

So war es für die Einsatzkräfte des Ortsverbandes, die sich den Verlauf des Abends eigentlich anders vorgestellt hatten, auch nicht verwunderlich, dass kurz darauf die ersten Einsatzaufträge über die Zentrale Leitstelle Frankfurt eingingen. Für die Bergungsgruppen des Ortsverbandes hieß es fortan umgestürzte Bäume von Straßen und PKW´s zu beseitigen, Einsatzstellen zu erkunden und in ihrer Standhaftigkeit beeinträchtigte Bäume zu sichern, bevor sie zur Gefahr für Leib und Leben werden.

Bis zum Einsatzende wurden mehrere Einsatzstellen im Stadtgebiet Frankfurt abgearbeitet


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: