14.09.2015, von Alexander Mann

THW betreut Notunterkunft

Seit 19:00 Uhr betreuen Einsatzkräfte des THW Ortsverband Frankfurt eine Notunterkunft in Frankfurt. Am 14.09 ab 07:00 Uhr wird die betreuen dann zusammen mit dem DRK fortgeführt.

Die Einsatzkräfte versorgen die Flüchtlinge in der Notunterkunft mit Essen und Getränken. Ankommende Flüchtlinge werden durch die THW-Einsatzkräfte registriert. Im Anschluss erhalten die Flüchtlinge jeweils ein Beutel mit Hygieneartikel sowie Decken und ein Schlafplatz zugewiesen.

Bundesweit waren bisher rund 11.500 THW-Kräfte an mehr als 300 Einsatzorten im Rahmen der Flüchtlingshilfe beteiligt. Sie haben insgesamt mehr als 106.000 Einsatzstunden geleistet. Damit ist die Unterstützung für die Flüchtlinge einer der größten Einsätze des THW in Deutschland seit seinem Bestehen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: