23.02.2019, von Alexnder Mann

Umfangreiche Ausbildung am Samstagsdienst

Am vergangenen Samstagsdienst fand im THW Ortsverband Frankfurt eine umfangreiche Ausbildung statt.

Die Bergungsgruppe des 1. Technischen Zuges (TZ) führte eine Kettensägenausbildung im Schwanheimer Wald durch. Dort übten die Einsatzkräfte das Niederlegen von Bäumen. Im Osthafen führte die Fachgruppe Wassergefahren des 1. TZ ihre Ausbildung durch. Unter anderem wurde auch das Paddeln geübt, denn es kann immer mal vorkommen, dass ein Außenbordmotor auch mal seinen Dienst verweigert.

Die Bergungsgruppe vom 3. TZ hatte an der Unterkunft ein Einsatzgerüstsystem (EGS) aufgestellt, um das Bewegen von schweren Lasten zu üben.

Bei der Grundausbildung drehte sich alles um das Thema „Knoten“. Jede THW-Einsatzkraft muss die unterschiedlichsten Knoten sicher und „blind“ beherrschen. Die angehenden Helferinnen und Helfer haben auch einen sogenannten Dreibock aufgestellt, der nur durch Arbeitsleinen zusammengehalten wird.

Eine Erste-Hilfe Ausbildung gab es für diejenigen Einsatzkräfte, bei denen die zweijährige Auffrischung wieder fällig war.

Die Helferinnen und Helfer der Fachgruppe Ölschaden hatten als einzige einen Technischen Dienst. Hier wurde die Ausstattung in Augenschein genommen, um die nächsten fälligen technischen Prüfung aufzulisten.

Wir danken dem Grünflächenamt der Stadt Frankfurt sowie der Revierförsterei Schwanheim für die freundliche Unterstützung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: