21.09.2021, von M. Lobeda, P. Pietzsch, J. Rattke

Wer hat was gemacht? Bergung & FGr N

Zuerst eine Bergungsgruppe und danach eine Fachgruppe N aus Frankfurt waren je eine Woche für die Logistik Materialerhaltung (Log-M) und Verbrauchsgüter (Log-VG) im Einsatzabschnitt 1 (EA1) in Altenburg zuständig.

Dazu gehörte die Führung des Unter-Einsatzabschnitts (UEA) und die Koordination von bis zu drei unterstellten Teileinheiten (B/N/R) zur Erfüllung der Aufgaben.

Vor Ort betrieben die Einheiten auf einem Schulgelände Meldekopf und Bürozelt, ein Werkstattzelt, ein Aufenthaltszelt, zwei Lagerzelte sowie eine Freifläche mit Palettenstellplätzen, drei mobile Tankanlagen (á 1.000 L). Schwerpunkte waren Lagerhaltung, Inventar, Bestandskontrollen, Bestellwesen, Auslieferungen an andere UEA und Kraftstoffversorgung. Etwa 1.500 L Diesel wurden pro Tag vertankt.

Zudem waren die Einheiten eine wichtige Schnittstelle zur Bevölkerung im EA1 (Altenahr) und nahmen etliche Anfragen für konkrete Hilfsmaßnahmen vor Ort an: Reparieren von Geräten (Bohrschlaghammer, Schubkarre, Bautrockner, Hochdruckreiniger, etc.), Transportfahrten von Lebensmittelspenden für ehrenamtliche Versorgungsstellen, Auslieferung von Sachspenden wie z. B. Öfen, Beseitigung kleinerer Schäden an Wohngebäuden und noch vieles mehr.

Am Ende stand der Abbau des Logistikstandortes mit Überführung der Güter an andere UEAs sowie ins Zentrallager Nürburgring. 

An alle Helfer*innen: Vielen Dank für euren Einsatz!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: