Pilotprojekt "Mini Gruppe"

Am 18. Oktober 2003 unterzeichneten der Präsident der Bundesanstalt THW Dr. Georg Thiel und der Bundesjugendleiter der THW Jugend e.V. Michael Becker die Vereinbarung Pilotprojekt Minigruppe. Dieses Pilotprojekt war auf ein Jahr bis 30. September 2004 befristet. Am 20. Dezember 2004 haben Dr. Thiel und Michael Becker die Erweiterung des Pilotprojektes vereinbart. Der Probebetrieb für Kinder im Grundschulalter von 6 bis 10 Jahren ist auf die THW Ortsverbände Frankfurt am Main und Großalmerode begrenzt.

In der erweiterten Fassung der Pilotmaßnahme ist es nun für 5% aller THW Jugendgruppen bundesweit möglich, an diesem Pilotprojekt teilzunehmen.

Anträge auf Aufnahme können formlos an das Referat EA 2 zur Abstimmung mit der THW-Jugend e.V. gestellt werden.

Folgende Rahmenbedingungen sind für die Laufzeit der Maßnahme verbindlich festgelegt:

1. Betreuungsschlüssel 1:8
2. Organisatorische Abgrenzung zu den THW-Jugendgruppen
3. Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung mit höchstmöglichem Deckungsumfang
4. Ausschluss aus der finanziellen Förderung der THW-Jugend e.V.
5. Der Ortsbeauftragte entscheidet in Absprache mit der THW-Jugend e.V. über die persönliche Eignung der/ des zuständigen Betreuers/ in

Ziele dieses Projektes:

  • Frühzeitige Zugewinnung von Helferinnen und Helfern durch Mini - Gruppen.
  • Neue Betreuungsformen im Stadt-Land-Vergleich
  • Rückgewinnung ehemaliger Helferinnen und Helfern durch die Möglichkeit der Verknüpfung von Engagement und Betreuungsaufgaben durch diese Maßnahme

Die THW-Jugend e.V. übernimmt die Trägerschaft der Pilotmaßnahme. Der THW Ortsverband Frankfurt / Main, die Mini Gruppe und Ihre Betreuer, bedanken sich für das Vertrauen zur Durchführung dieser Maßnahme.