11.10.1999

End Montage des „Holländer“

Heute musste die Probefahrt des Holländers gemacht werden. Dieses Tagesziel hatte die Priorität 1 der Minigruppe für diesen Samstag.

Doch zuvor galt es die Unterkonstruktion der Hinterachse mit dem „Pleuelstangen Antrieb“ zu bauen. Als Herausforderung gestaltete sich die Festlegung der Position des Hebelarmes zu finden. Selbst der Ortsbeauftragte, Hartmut Schulz wurde von der Fachgruppe Zukunft um Rat gefragt. Nach einigen Versuchen konnten dann die letzten Teile montiert werden und endlich die Heiß ersehnte Probefahrt gemacht werden. Alle sechs Minis konnten die Technik kennen lernen und erste Fahr Erfahrungen machen. Abschließend waren alle noch einmal in Ihren Demokratischen Grundrechten gefordert, den es galt Abzustimmen ob der erste Holländer in Himmelblau oder in Terrakotta zukünftig auf dem Hof vor der THW Unterkunft herum Sausen.

Allzeit gute Fahrt wünschen die Betreuer und die „Aushilfs Betreuer“ Stefan Petri und Stephan Berger.  

Text und Bilder Stephan Berger

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: