05.07.2019, von M.Künzler

Evakuierungsvorbereitung Frankfurt Ostend

Fund einer 500 kg-Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg in Frankfurt am Main-Ostend hält zahlreiche Einsatzkräfte in Atem.

Die Entschärfung ist für den kommenden Sonntag ab 12:00 Uhr geplant. Hierzu wird eine Sperrzone von einem Radius von 1000 Meter um das Entschärfungsobjekt eingerichtet. Ab 8:00 Uhr ist es verboten die Sperrzone bis zur Wiederfreigabe zu betreten oder sich dort aufzuhalten.

THW-Einheiten werden zum einen zur Unterstützung der polizeilichen Maßnahmen eingesetzt, um sicherzustellen, dass sich keine Personen im Sperrbereich mehr befinden. Zum anderen im Bereich des Transports von hilfsbedürftigen Anwohnern, sowie in der Fühungsunterstützung in Zusammenarbeit mit der IuK Gruppe der Feuerwehr.

Die Vorbereitungen für Sonntag sind im vollen Gange. Insgesamt sind über 16.500 Bewohner/Personen betroffen und zahlreiche Wohn-/Altenheime zu räumen.

Die Entschärfung ist mit einer Dauer von 4-5 Stunden angesetzt und soll gegen 18 Uhr abgeschlossen sein.

Die Frankfurter THW-Einheiten werden durch umliegende Ortsverbände aus Idstein, Offenbach, Seligenstadt, Heidenrod und Wiesbaden unterstützt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: