27.01.2024, von Ulrich Röeskens

Wohnungsbrand in Wiesbaden - Einsatz TeBe Bau

In Wiesbaden hat es am Samstag in einem fünfstöckigen Wohnhaus gebrannt. Bei dem Einsatz im Westend waren zahlreiche Kräfte vor Ort. Auch unser Technischer Berater Bau wurde zur Unterstützung angefordert.

Die beiden Technischen Berater aus Frankfurt und Wiesbaden an der Einsatzstelle.

Die beiden Technischen Berater aus Frankfurt und Wiesbaden an der Einsatzstelle.

Um kurz nach vier Uhr morgens kam die Alarmierung für den TeBe Bau. Der eigentlich bevorstehende Tagesdienst im OV hatte sich für unseren Spezialisten damit erledigt.

Brand in fünfstöckigem Altbau

An der Eisatzstelle angekommen, stellten sich die Schäden wie folgt dar: Im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Altbaus aus dem Jahr 1903 war es zu einem massiven Brand gekommen, der sich in zwei nebeneinanderliegenden Räumen durch die Holzdecke in den ersten Stock ausgebreitet hatte.

Nachlöscharbeiten dauerten an

Die besondere Problematik hierbei war, dass sich in der Erdgeschosswohnung noch viele Glutnester befanden durch sehr viele Gegenstände, die sich dort stapelten. Obwohl die Feuerwehr Wiesbaden mittels ihres Teleskopladers bereits etliches an Brandmaterial aus einem der Zimmer herausbefördert hatte, waren immer wieder kleinere Löscharbeiten erforderlich.

Erkundung zuerst von außen

Der Technische Berater Bau aus dem THW-Ortsverband Wiesbaden war ebenfalls vor Ort. Aufgabe der beiden Spezialisten war es nun abzuschätzen, welche Bereiche des Hauses noch gefahrlos begangen werden konnten. Die beiden Fachkräfte starteten daher mit einer Begutachtung von außen mittels Feuerwehr-Drehleiter. Gegen 9 Uhr führten sie dann die Erkundung im Gebäudeinneren durch und konnten der Feuerwehreinsatzleitung nun genau mitteilen, welche Zimmer nicht betreten werden sollten.

Auch Höhenrettung vor Ort

Der kritische Bereich beschränkte sich auf die Holzdecke über zwei Zimmern der Erdgeschosswohnung, die aufgrund der langen Brandeinwirkung teilweise durchgebrannt war und in der noch Glutnester vermutet wurden. Mitglieder der nachalarmierten Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Wiesbaden installierten deshalb aufwändige Seilsicherungen, mit denen die gesichterten Einsatzkräfte die notwendigen Nachlöscharbeiten durchführen und Glutnester aufspüren konnten.

Gute Zusammenarbeit der Kräfte

Damit endete die Beratungstätigkeit der beiden TeBe Bau und sie traten kurz nach 12 Uhr die Rückfahrt in den jeweiligen Ortsverband an. Dieser Einsatz war besonders spannend für den TeBe Bau: unterschiedliche Fachkräfte des THW aus Frankfurt und Wiesbaden sowie der Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei haben optimal und erfolgreich zusammengearbeitet.


  • Die beiden Technischen Berater aus Frankfurt und Wiesbaden an der Einsatzstelle.

  • Die beiden Technischen Berater aus Frankfurt und Wiesbaden an der Einsatzstelle.

  • Im Westend in Wiesbaden hat es am Wochenende in einem Wohnhaus gebrannt.

  • Im Westend in Wiesbaden hat es am Wochenende in einem Wohnhaus gebrannt.

  • Der fünfstöckige Altbau wurde auch mit der Drehleiter erkundet.

  • Der fünfstöckige Altbau wurde auch mit der Drehleiter erkundet.

  • Ein Teleskoplader war auch im Einsatz.

  • Ein Teleskoplader war auch im Einsatz.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: